gemeindesprengel friedrichshain nord » Ausstellungen in Auferstehung

 ”Ruinen schaffen ohne Waffen”

 

ubahn2

Harald  Hauswald,
Fotografien von 1978 bis1989

Ausstellung vom 1. Mai 2016 – 30.6. 2016 in der

Auferstehungskirche

Ausstellungseröffnung
1. Mai, 12.00 Uhr, Auferstehungskirche (nach dem Gottesdienst):    Harald Hauswalds Fotografien
erzählen vom DDR-Alltag. Sie
zeigen die andere Seite der damals gleichgeschalteten Medienberichterstattung und dokumentieren, wie Substanz mehr und
mehr verfiel. Harald Hauswald  hat Momente wahr genommen
und durch seine Anwesenheit und seinen Blick mittels Auslöser
kompositorisch auf den Punkt gebracht. Seine Fotos sind Schnittpunkte, die den Augenblick als Zeitdokument in zeitloser Qualität fixieren (Wolfram Arton).

 

Harald Hauswald – Fotograf

Harald Hauswald Geboren 1954 in Radebeul; 1970-1972 Lehre als Fotograf; 1977 Umzug nach (Ost-)Berlin; verschiedene Jobs, u.a. Telegrammbote, Heizer, Restaurator, Fotolaborant und Fotograf in der Stephanus-Stiftung; 1989 Aufnahme in den Verband Bildender Künstler der DDR; Ausstellungen in der DDR, der BRD, den USA, der Schweiz, in Frankreich, Italien und den Niederlanden; seit 1989 freischaffender Fotograf, Gründungsmitglied der Agentur Ostkreuz; Foto-Reportagen für GEO, Stern, Zeitmagazin, Das Magazin u.a.; Mitarbeit an mehreren Büchern; 1997 Erhalt des Bundesverdienstkreuzes; 2006 Verleihung des „Einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit“