Hilfsangebote

Einkäufe, Arztbesuche, praktische und telefonische Hilfe

Viele ältere Menschen brauchen jetzt Hilfe, weil sie nicht in vollen Geschäften einkaufen sollen oder mit den Öffentlichen zum Arzt fahren wollen und dürfen. Familien mit Kita- und Schulkindern sind oft am Limit und suchen Rat und Fürsorge. Bitte melden Sie sich, wenn Sie Hilfe brauchen oder einfach nur mal reden müssen bei unseren Pfarrpersonen oder unserer Gemeindeschwester. Schreiben Sie uns einen Brief und legen Sie ihn in den Gemeindebriefkasten. Wir vermitteln Ihnen Haupt- oder Ehrenamtliche Hilfe.

 

Spendenzaun

Spendenzaun

Viele Angebote für Menschen mit geringem Einkommen und Menschen ohne Obdach mussten eingestellt werden. Auch in unserer Gemeinde dürfen „Suppentopf“ und „Nachtcafé“ nicht mehr stattfinden. Wir bieten die Gelegenheit, sich am Zaun der Samariterkirche mit notwendigen Dingen, vor allem Essensportionen oder Hygieneartikeln  zu versorgen.

Bitte hängen Sie Ihre Spende (Lebensmittel, wie Obst oder Brötchen etc.) in gut verschlossenen Tüten und portionsweise mit einer Beschriftung auf.

Bleiben Sie behütet und gesund!

Das Spendenzaunteam der Samaritergemeinde

 

Mund-Nasen-Schutz für unsere älteren Gemeindeglieder

 

Es werden dringend Mund-Nasen-Schutzmasken benötigt! Gerade unsere älteren Gemeindeglieder haben oft nicht die Möglichkeit, diese selbst herzustellen. Es erreichen uns Anfragen, ob wir helfen können. Wenn Sie die Möglichkeit haben, beteiligen Sie sich bitte an unserer Nähaktion! Fürs Erste werden ca. 20 Masken benötigt. Diese sollten waschbar und leicht anzulegen sein. Sie können sie gerne in einer Tüte/ einem Umschlag in unseren Gemeindebriefkasten, Samariterstraße 27, Toreinfahrt links, legen. DANKE!